Forschungsinfrastruktur nachhaltig gestalten –
von Menschen, Mäusen und Maschinen

als hybride Veranstaltung durchgeführt

 

 

Handlungsempfehlungen

Der 3. Helmholtz Sustainability Summit ist mit dem digitalen Wrap-Up am 20. Oktober 2022 beendet worden. Der Summit wurde während dieser gut 70-minütigen Veranstaltung noch einmal Rückblick betrachtet – mit Impressionen, verschiedene Interviews, Feedback und der Präsentation der Handlungsempfehlungen. Darauf lag ein besonderes Augenmerk gelegt. Der Helmholtz Arbeitskreis Forum Nachhaltigkeit hat die einzelnen Ergebnisse noch einmal detailliert aufgearbeitet und daraus Handlungsempfehlungen formuliert. Diese Handlungsempfehlungen sind beim Wrap-Up den Teilnehmenden vorgestellt worden. Damit diese auch auf administrativer Ebene der Helmholtz-Gemeinschaft vorliegen. Die Zentren können die Empfehlungen nutzen, um eigenständige Maßnahmen zu entwickeln und umzusetzen.

Download Handlungsempfehlungen aus dem 3. Helmholtz Sustainability Summit

Video-Impressionen

Während der Veranstaltung haben wir Bild und Tonaufnahmen gemacht, was wir im Nachgang für ein Impressionsvideo und Statements genutzt haben. Schauen Sie sich gerne dieses Impressionsvideo zum 3. Helmholtz Sustainability Summit an. Vielleicht springt die belebende Atmosphäre auf Sie über, die man bei der Veranstaltung erleben konnte. Auch unsere Teilnehmenden haben wir zu Wort kommen lassen. Sie schildern in kurzen Statements ihre Eindrücke zum Erlebten beim Summit.

Impressionsvideo zum 3. Helmholtz Sustainability Summit

 

Statement Anna-Lena Hillje (DZNE)


Statement Michael Hinz (MDC)


Statement Anke-Susanne Müller (KIT)

Bilder-Galerie

Vor Ort und Online wurde fleißig in den jeweiligen Workshops gearbeitet mit spannenden Ergebnissen. Es wurde eine intensive Podiumsdiskussionen geführt. Der Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft Herr Wiestler hat uns eine digitale Grußbotschaft mit vielseitigen Aspekten und Herausforderungen zum Thema Nachhaltigkeit in der Helmholtz-Gemeinschaft geschickt. Die beiden Keynotes gaben uns auffordernde Denkanstöße als Gemeinschaft mit Mut für mehr Nachhaltigkeit voranzugehen.

Es ist also eine Menge passiert. Einige Impressionen von den beiden Summit-Tagen sind hier in den Bildern eingefangen.

 

 

Das durchgeführte Programm

Wie bereits in den letzten Jahren schaffen wir mit der Veranstaltung einen Rahmen für einen informativen und konstruktiven Austausch. Zum ersten Mal wird dieser Summit in einem hybriden Format stattfinden, d. h. die Online-Teilnahme ist ebenso möglich wie die Teilnahme in Präsenz am DLR-Standort in Köln. Die Online-Teilnehmenden werden über die virtuelle Eventplattform in das Live-Erlebnis eingebunden und erhalten identische Inhalte und gleiche Interaktionsmöglichkeiten wie die Teilnehmenden vor Ort.

Der Titel verrät unseren Fokus. Unterschiedliche Formate unterstützen uns, das Thema in der Tiefe gemeinsam zu bearbeiten: Keynotes für neue Denkanstöße, vier inhaltlich moderierte Workshops als Dialograum sowie eine hochkarätige Podiumsdiskussion zur Sensibilisierung des Themas innerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft. Die Teilnehmenden vor Ort erwartet zudem ein Get-Together am Abend des 1. Veranstaltungstages in angenehmer und entspannter Atmosphäre am DLR-Standort in Köln.

 

In den vor Ort und online stattfinden Workshop können Sie sich mit folgenden Themen auseinandersetzen:

Workshop 1: Energiemanagement, Energie sparen, CO2-Impact

Workshop 2: Beschaffung, Recycling, Lebenszyklusanalysen, innovative Finanzierungsoptionen

Workshop 3: Verantwortungsbewusstes Nutzerverhalten, Umgang mit der Energie- und Klimakrise sowie den damit verbundenen Kulturwandel

Workshop 4: Forschungsgebäude ressourcenschonend sanieren und bauen, Baumaterialien nachhaltig auswählen

 

Weitere wichtige Informationen zum Summit finden Sie unter den folgenden Links:

Programm/Workshops
Hybrides Veranstaltungsformat
Nachhaltigkeit
Weiterführende Informationen zum Registrierungsprozess
Hygiene-, Sicherheits- und Reisehinweise
Anreise zum DLR-Standort in Köln
Hotelempfehlung
Das DLR