Programm sowie Workshops beim 3. Helmholtz Sustainability Summit

Hinweis

Zu beiden Veranstaltungstagen werden die Online-Teilnehmenden über die virtuelle Eventplattform in das Live-Erlebnis eingebunden und erhalten identische Inhalte und gleiche Interaktionsmöglichkeiten wie die Teilnehmenden vor Ort. Ausnahme sind am 01. September die Akkreditierung, die Ausgestaltung der Pausen und das Get-together. Start für die Online-Teilnehmenden ist um 14:00 Uhr zur Begrüßung.

11:00 – 13:50 Uhr

Akkreditierung am DLR (optionales Mittagessen in der DLR-Kantine)

14:00 – 14:10 Uhr

Begrüßung

14:10 – 14:45 Uhr

Keynote I

Dieter Grömling (MPG aD, Leitung/Koordination des DGA-BAU AK KoBi)

Nachhaltiges Bauen von Forschungsinfrastrukturen

14:45 – 15:30 Uhr

Organisatorische Hinweise und Kurzvorstellung der einzelnen Workshops

15:30 – 16:00 Uhr

Kommunikations- und Organisationspause

16:00 – 16:45 Uhr

Workshops Teil 1: Kennenlernen, Vorstellung und Klärung der Workshop-Fragestellung, erste Ideen

Workshop 1: Energiemanagement, Energie sparen, CO2-Impact

Workshop 2: Beschaffung, Recycling, Lebenszyklusanalysen, innovative Finanzierungsoptionen

Workshop 3: Verantwortungsbewusstes Nutzerverhalten, Umgang mit der Energie- und Klimakrise sowie den damit verbundenen Kulturwandel

Workshop 4: Forschungsgebäude ressourcenschonend sanieren und bauen, Baumaterialien nachhaltig auswählen

16:45 – 17:00 Uhr

Kommunikations- und Organisationspause

17:00 – 17:10 Uhr

Einführung ins Abendprogramm

17:10 - 17:20 Uhr

Digitale Botschaft von Otmar Wiestler (Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft)

17:20 – 17:55 Uhr

Keynote II

Wiebke Küpper (Baudirektorin, Zuwendungsbau, Städtebau, Leitstelle Nachhaltiges Bauen Bundesbau Baden-Württemberg)

Politische Rahmenbedingungen für das Bauen von Forschungsinfrastrukturen

18:00 – 19:15 Uhr

Podiumsdiskussion: Forschungsinfrastruktur im Wandel der Zeit 

Anke-Susanne Müller (KIT)
Markus Groth (Hereon)
Klaus Hamacher (DLR)
Wolfgang Scheremet (UBA)
Christoph Sens-Schönfelder (GFZ)

 

Moderation: Yvonne Zwick (B.A.U.M.)

Ab 19:00 Uhr

Get-together inklusive Catering im DLR Köln

Hinweis

Zu beiden Veranstaltungstagen werden die Online-Teilnehmenden über die virtuelle Eventplattform in das Live-Erlebnis eingebunden und erhalten identische Inhalte und gleiche Interaktionsmöglichkeiten wie die Teilnehmenden vor Ort. Ausnahme sind am 02. September lediglich die Ausgestaltung der Pausen sowie die Mittagspause.

09:00 – 09:15 Uhr

Begrüßung und Einstimmung auf den Tag

09:15 – 10:45 Uhr

Workshops Teil 2: Vertiefung der Ideen und Erarbeitung von möglichen Lösungsvorschlägen

10:45 – 11:00 Uhr

Kommunikations- und Organisationspause

11:00 – 12:30 Uhr

Workshops Teil 3: Zusammenfassung und Reflexion der Ergebnisse sowie Vorbereitung der Präsentation

12:30 – 13:30 Uhr

Mittagspause inklusive Catering im DLR Köln

13:30 – 14:30 Uhr

Zusammenfassung und erste Workshopergebnisse

14:30 – 15:00 Uhr

Abschluss und Eindrücke

ab 10:00 Uhr

Digitaler Wrap-Up des 3. Helmholtz Sustainability Summits auf der digitalen Eventplattform

Als Finale des Summits wird in diesem Jahr ein Wrap-Up als reine virtuelle Abschlussveranstaltung über die Eventplattform stattfinden. Die Ergebnisse werden inklusive einer Live-Moderation vorgestellt. Zudem zeigen wir Ihnen aufbereitete Impressionen sowie Stimmungen von dem mit Ihnen geprägten Summit.

Workshops

Organisation

Wie bereits in den letzten Jahren schaffen wir mit der Veranstaltung einen Rahmen für einen informativen und konstruktiven Austausch. Zum ersten Mal wird dieser Summit in einem hybriden Format organisiert, d. h. die online Teilnahme ist ebenso möglich wie die Teilnahme in Präsenz am DLR-Standort in Köln. Die Online-Teilnehmenden werden über die virtuelle Eventplattform in das Live-Erlebnis eingebunden und erhalten identische Inhalte und gleiche Interaktionsmöglichkeiten wie die Teilnehmenden vor Ort.

Insgesamt finden vier Workshops statt – jeweils in einer digitalen sowie in einer Vor-Ort-Variante. An den beiden Veranstaltungstagen wird in jeweils drei Workshop-Phasen mit der gleichen Gruppe am gleichen Thema im gleichen Workshop gearbeitet.

 

Der Ablauf ist:

Phase 1: Kennenlernen, Vorstellung und Klärung der Workshop-Fragestellung, erste Ideen
Phase 2: Vertiefung der Ideen und Erarbeitung von möglichen Lösungsvorschlägen
Phase 3: Zusammenfassung und Reflexion der Ergebnisse

Workshop 1

Energiemanagement, Energie sparen, CO2-Impact

Workshop 2

Beschaffung, Recycling, Lebenszyklusanalysen, innovative Finanzierungsoptionen

Workshop 3

Verantwortungsbewusstes Nutzerverhalten, Umgang mit der Energie- und Klimakrise sowie den damit verbundenen Kulturwandel

Workshop 4

Forschungsgebäude ressourcenschonend sanieren und bauen, Baumaterialien nachhaltig auswählen