Nachhaltigkeitsmaßnahmen für den Präsenzteil des Summits

Neben den Arbeiten beim Summit an unserer nachhaltigen Entwicklung in der Helmholtz-Gemeinschaft, werden wir auch wieder Nachhaltigkeitsmaßnahmen für unsere Veranstaltungsreihe Helmholtz Sustainability Summit planen und umsetzen. Dabei konzentrieren wir uns vor allem auf Maßnahmen für die Präsenzteil des Summits am DLR-Standort in Köln. Die folgende Schwerpunktethemen werden fokussiert:

 

MOBILITÄT

Bei Präsenzveranstaltungen ist die Mobilität mit der größte Emissionsposten. Durch eine hybride Veranstaltung entsteht hier jedoch mit das größte Reduktionspotential im Vergleich zu klassischen Veranstaltungsformat. Bei hybriden Events nimmt die Nutzung von emissionsintensiven Transportmitteln (z.B. Flugzeug) tendenziell durch die online Teilnehmenden ab. Mit der Schaffung von Anreizen für die ÖPNV-Nutzung, Kooperationen wie dem klimaneutralen DB Ticket lassen sich noch zusätzlich Emissionen reduzieren. Da der Transport Expertenschätzungen zufolge für 70 bis 95 Prozent der von Veranstaltungen verursachten Emissionen verantwortlich ist, fällt diese Einsparung sehr stark ins Gewicht.

 

ÜBERNACHTUNG

Die Anzahl der Übernachtungen ist ebenfalls ein Emissionsposten. Dieser Posten lässt sich nur bedingt vom Veranstalter beeinflussen, jedoch führen räumlich verteilte Veranstaltungen nachweislich zu einer Absenkung der Anzahl der Pro-Kopf-Übernachtungen. Mit passenden Maßnahmen wie u.a. der Nähe zwischen Unterkunft und Veranstaltungsort, der Nutzung klimafreundlicher Energie oder der Wahl ressourcenschonender Unterkünfte, kann auch dieser Posten noch weiter reduziert werden. Sie können beispielsweise ein ökozertifiziertes Hotel buchen (diese sind im Travel Management des Bundes grün markiert).

 

CATERING

Das Catering hat auch einen großen Einfluss auf den Fußabdruck der Veranstaltung. Dabei achten wir darauf, dass es kein Überangebot an Lebensmitteln gibt. Darüber hinaus achten wir durch verschiedene Maßnahmen darauf, dass möglichst wenig Abfälle entstehen. Generell verzichten wir auf Flugwaren aus Übersee, wie beispielsweise exotische Früchte, Fisch oder Fleisch. Beim Catering wollen wir Lebensmittel verwendet, die möglichst saisonal sowie regional zu Verfügung stehen.

 

KOMPENSATION

Am Ende des 3. Helmholtz Sustainability Summits sollen die unvermeidbaren Emissionen, die durch den Präsenzteil der Veranstaltung am DLR Standort in Köln entstanden sind, kompensiert werden. Auch die Emissionen werden berücksichtigt, die durch die An- und Abreise der Teilnehmenden entstanden sind.

 

Weitere wichtige Infromationen zum Summit finden Sie unter den folgenden Links:
Startseite
Programm/Workshops
Hybrides Veranstaltungsformat
Registrierung/Anmeldung
Anreise zum DLR Standort in Köln
Übernachtung
Das DLR