Stream zum Helmholtz Sustainability Digital Warm-up

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen!

Covid-bedingt wird es den zweiten Helmholtz Sustainability Summit in zwei Jahren und zwei Teilen geben. Hierzu möchten wir Sie herzlich einladen!

Nächstes Jahr, vom 19. bis 20. April 2021, wird unter dem Thema „Menschen, Forschung, Energie – Ressourcen effizient einsetzen“ in verschiedenen Formaten zu allen Themenbereichen der LeNa-Handreichung diskutiert, gemeinsam gearbeitet und vernetzt. Details hierzu folgen im November.

 

Helmholtz Sustainability Digital Warm-up 2020

Vorab, in einem Digital Warm-up am 12. November 2020 von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr, widmen wir uns beispielhaft dem Bereich „Forschen in gesellschaftlicher Verantwortung“. Hier wird das „Wie“ und nicht das „Was“ der Forschung adressiert  und weitreichende Reflexionskriterien zur Wirkung der Forschung einbezogen: Habe ich als Forscher*in transparent gearbeitet? Wie bin ich mit Komplexitäten und Unsicherheiten umgegangen? Hat meine Forschung möglicherweise gesellschaftliche Auswirkungen, die ich noch nicht in Betracht gezogen habe?

Diese und ähnliche Fragen möchten wir mit Ihnen bei unserem Digital Warm-Up anhand eines besonderen Forschungsprojekts zur Nachhaltigkeit besprechen. Wir wollen Ihnen das Forschungsprojekt „Superfasern aus Holz“ unter der Leitung von Prof. Dr. Stephan Roth vorstellen:

 

Kommen Holzhäuser in Zukunft aus dem 3D-Drucker?  Es hört sich ein wenig wie Science Fiction an: Ein gemeinsames Forschungsteam der KTH Stockholm und DESY hat aus Zellulose-Nanofasern das bislang stärkste bekannte Biomaterial hergestellt. Die biologisch abbaubaren Fasern sind stärker als Stahl und zugfester als Spinnenseide. Die Wissenschaftler*innen sehen eine Reihe viel versprechender Anwendungen für das Material. Zum Beispiel käme es als Kunststoffalternative für den Einsatz in Autos und Flugzeugen oder als Rotorblätter von Windenergieanlagen in Frage und hat damit auch das Potential, Plastik oder Verpackungsmaterial zu reduzieren.

 

Professor Roth und weitere Expert*innen diskutieren anschließend live mit uns und Ihnen über nachhaltige Forschung und was Forschen in gesellschaftlicher Verantwortung anhand der oben genannten Kriterien eigentlich bedeutet.

Programm

Helmholtz Sustainability Digital Warm-up

10:00 Uhr

Beginn

Vorstellung des Arbeitskreises Forum Nachhaltigkeit

DESY als Gastgeber

Forschungsprojekt: Zellulose am DESY

Experteninterview mit Beteiligungsmöglichkeit

Nachhaltig Forschen und Forschen für die Nachhaltigkeit

11:30 Uhr

Verabschiedung